Stephan Weil im Bürgerdialog

 

Stephan Weil und Uwe Strümpel

 

Stephan Weil im Bürgerdialog im Schöninger Schloss

 

Zu Beginn des Bürgerdialoges, der im Rahmen der Helmstedter Gespräche des Landtagsabgeordneten Uwe Strümpel stattfand, unterstrich Weil einige wichtige Punkte der vergangenen Regierungszeit.

  • Niedersachsen hat die niedrigste Arbeitslosenquote seit der Wiedervereinigung, die auch schon ein Vierteljahrhundert her ist.

  • Diese Landesregierung ist die Erste seit Bestehen des Landes Niedersachsen, die einen Haushalt aufgestellt hat, der gänzlich ohne eine Neuverschuldung auskommt.

  • In der Bildungspolitik sind gleich mehrere Themenbereiche zu nennen. Die Studiengebühren wurden abgeschafft. Der Ausbau der Ganztagsschulen geht stetig voran. Es gibt die 3. Kraft in den Kita-Gruppen.

  • Der Breitbandausbau wird gefördert wie nie zuvor. Er schreitet gut voran, ist aber immer noch zu langsam. Hier muss die Geschwindigkeit erhöht werden.

  • Der Ausbau der A39 sorgt für eine schnellere Erreichbarkeit des Ballungsraumes um Hamburg sowie von Hamburg selbst. Dieses bringt unsere Region voran.

  • Die Landesregierung lässt uns als strukturschwachen Landkreis nicht im Regen stehen. Das Land begleitet uns Seite an Seite bspw. bei der Entwicklung der Gewerbefläche am Standort Buschhaus. Nur durch eine aktive Vermarktung und Entwicklung der Fläche können Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Arbeitsgemeinschaft der Hauptverwaltungsbeamten, um deren Sprecher Alexander Hoppe, Königslutter, bittet um einen Termin in der Staatskanzlei. Sie wollen direkt von den finanziellen Schwierigkeiten berichten und erhoffen sich mehr Unterstützung durch das Land. Dieses griff der Ministerpräsident sofort auf und freut sich auf einen regen Austausch in Hannover.

Es folgten weitere Dialogbeiträge u.a. vom Landvolk, dem Kreisportbund sowie dem Landrat.

Abschließend bedankte sich Ministerpräsident Stephan Weil bei allen beteiligten für diesen offenen und fruchtbaren Austausch. „Es hat mir wirklich Spaß gemacht.“, waren Weils Schlussworte.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.